Über Vogt-Plastic

Josef Vogt gründete 1978 in seiner Garage die Firma Vogt-Plastic. So begann mit der Herstellung von technischen Kunststoffteilen und Profilen unsere Geschichte zunächst als klassischer Kunststoffverarbeiter. Heute erzeugen wir aus gemischten und verschmutzten Kunststoffverpackungen sortenreine Regranulate, die Kunststoffneuware ersetzen.

Damit hat sich unser Schwerpunkt zur Kunststoffverwertung verlagert. Wir produzieren als Familienunternehmen mit 260 Mitarbeitern ca. 75.000 t Regranulate pro Jahr. Heute führen seine Söhne Andreas und Dominik das Unternehmen.

Im Schwarzwald unsere Wurzeln

Die Natur bewahren, das bewegte die Menschen im Südschwarzwald, als sie uns Mitte der 80er Jahre mit der Forderung nach einer Wiederverwertung von gebrauchten Verpackungen konfrontierten. Gestützt auf eine große Sammelbereitschaft der Bevölkerung und unter Mithilfe von Jugendgruppen, dem BUND sowie lokalen Einzelhändlern und der Molkerei Breisgaumilch entstand in unserer Heimat bereits im Jahr 1987 ein Prototyp dessen, was heute in ganz Europa zu einer Selbstverständlichkeit geworden ist: Die Wiederverwertung von gebrauchten Verpackungen.

Unsere vier Standorte

Unser Unternehmenssitz befindet sich in Rheinfelden am Hochrhein. Weitere Standorte sind in Rickenbach und Rickenbach-Hottingen im Südschwarzwald und in Premnitz im Havelland.

Wir haben unsere Vergangenheit nicht vergessen

Aus der Tradition der Kunststoffverarbeitung heraus begründet sich unser Anspruch an die hohe Qualität unserer Regranulate. Hohe Qualität bedeutet für uns:

  • intensives Waschen 
  • kompromisslose Trenntechnik 
  • professionelles Aufbereiten und Compoundieren in modernen Extrusionsanlagen 
  • homogene Regranulatchargen und deren Prüfung im Labor 
  • dokumentierte Qualität

Unsere Vision von der Zukunft

Wir wollen die Verwertung von gebrauchten Verpackungen und ähnlichen Abfällen aus den Haushalten perfektionieren, indem wir die dafür eingesetzen Rohststoffe für die Wiederverwendung aufbereiten. Wir akzeptieren keine Rohstoffverluste. Unser Vorbild für die Qualität ist die Neuware.

Hand in Hand mit unseren Partnern


Wir wollen einen engen technischen Dialog mit den Menschen, die aus unseren Regranulaten auf Kunststoffverarbeitungsmaschinen Endprodukte herstellen. Auf diese Weise erfahren wir am genauesten, wo noch Potential für Qualitätsverbesserungen besteht. Des Weiteren ist es uns ein großes Bedürfnis, ein ehrlicher und berechenbarer Partner für unsere Kunden und Lieferanten zu sein. Wir streben langfristige Kooperationen an mit dem Ziel, den gemeinsamen Nutzen zu maximieren.

Wir schaffen Kunststoff neu

In der Natur ist die Kreislaufführung von Stoffen selbstverständlich und ohne Alternative. „Neu Schaffen“ steht für die Philosophie, die Abfälle unserer Gesellschaft in deren Rohstoffe zu verwandeln. Wir bringen damit unsere heutige moderne Lebensweise der Natur ein Stück näher und machen sie erträglicher für unseren Planenten. Unsere Regranulate haben das Potenzial in vielen Anwendungen neuen Kunststoff im Verhältnis 1:1 zu ersetzen.

Im Gegensatz zur Neuware werden sie jedoch nicht aus Erdöl hergestellt sondern aus Verpackungsabfällen. Die dafür notwendige Transport- und vor allem Prozessenergie ist beträchtlich, jedoch weit niedriger als der Energiebedarf bei der Herstellung von Neuware aus Erdöl. Deshalb beträgt der CO2 Fußabdruck lediglich ca. 1/3 der Neuware und trägt gleichzeitig zur Vermeidung von Müllbergen bei. Aus diesem Grund können die aus unseren Regranulaten hergestellten Produkte mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ gekennzeichnet werden.

Umweltzeichen „Blauer Engel“

Erfahren Sie mehr über das bekannteste Umweltzeichen der Welt und erlagen Sie einen Einblick in das Handeln des Blauen Engels.

www.blauer-engel.de

Impressionen